Startseite » Unsere Praxis » Behandlungsablauf

Behandlungsablauf

Wir sind eine reine Überweiserpraxis. Ihr/e Hauszahnarzt/ärztin, Ihr/e Hautarzt/ärztin oder Ihr/e Hausarzt/ärztin haben Sie für eine Behandlung zu uns überwiesen, die spezialisierte Kenntnisse erfordert. Damit die Behandlung zu Ihrer Zufriedenheit verläuft, stimmen wir uns gemeinsam mit Ihnen und Ihrem/Ihrer zuweisenden Arzt/Ärztin über die Details ab.

Nach Abschluss unserer Behandlung übernimmt Ihr/e zuweisende/r Ärztin/Arzt wieder die weitere Therapie (nach Implantationen zum Beispiel das Einfügen der endgültigen Versorgung mit einer Krone oder Prothese) oder notwendige Nachsorgeuntersuchungen.

Obwohl Sie sicher sein dürfen, sich in qualifizierte Hände zu begeben, ist es völlig normal, Angst und Unsicherheit zu verspüren. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Ihnen bei auftauchenden Problemen hilfreich zur Seite zu stehen und durch umfassende Aufklärung möglichst alle Unsicherheiten auszuräumen.

Ebenso wichtig empfinden wir eine angenehme Umgebung für unsere Patienten. In unseren hellen und freundlich gestalteten Räumlichkeiten findet Ihr Aufenthalt in entspannter Atmosphäre statt.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die Praxisabläufe geben. Jeder Patient ist anders, jede Behandlung erfolgt individuell. Diese Übersicht über einige typische Situationen soll Ihnen dabei helfen, sich bei uns zurechtzufinden und sich ein Bild davon zu machen, was Sie bei uns erwartet.

Für Ihren allerersten Besuch in unserer Praxis: Wir haben Ihnen unseren Gesundheitsfragebogen  auf unserer Internetseite hinterlegt. Sie können ihn selbstverständlich bereits gerne zuhause ausdrucken, ausfüllen und zum Termin direkt mitbringen.

Zu einem ersten Beratungs- oder Behandlungstermin in unserer Praxis bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ihre Krankenversicherungskarte
  • Überweisung Ihres Zahnarztes, Hautarztes, Hausarztes oder eines anderen Arztes.
  • Röntgenpass und eventuell aktuelle Röntgenaufnahmen, nicht älter als ein Jahr
  • Falls vorhanden: Allergiepass
  • Falls vorhanden: Herzschrittmacherausweis
  • Gegebenenfalls den letzten gemessenen INR-Wert (früher: Quick-Wert)
  • Gegebenenfalls eine Liste der regelmäßig einzunehmenden Medikamente
  • Gibt es sonstige Unterlagen Ihres überweisenden Arztes, die für die Behandlung

Vor Behandlungsbeginn

Vor jeder Behandlung findet zuerst ein Gespräch zwischen Ihnen und dem Arzt statt. Sofern nötig, fertigen wir ein Röntgenbild an. Sollten bereits fertige Röntgenbilder bei Ihnen oder Ihrem Arzt oder Zahnarzt vorhanden sein, bringen Sie diese bitte mit. Nach der Untersuchung besprechen wir mit Ihnen die Diagnose und die geplante Behandlung. Falls möglich, werden Ihnen auch verschie- dene Behandlungsalternativen vorgestellt. Die sich anschließende fachliche Beratung soll Ihnen sodann bei der Entscheidung helfen, welche Behandlung in Ihrem Fall die beste ist. Anschließend erhalten Sie einen Termin für die geplante Behandlung.

Operative Behandlung

Findet dieser Eingriff  in örtlicher Betäubung statt, sollten Sie zuvor ausreichend Nahrung und Getränke zu sich nehmen, da Sie nach dem Eingriff möglicherweise für mehrere Stunden aufgrund der Wirkung der Spritze nicht essen dürfen. Kommen Sie bitte nicht in zu beengender Kleidung. Erst nachdem wir uns von der Wirkung der örtlichen Betäubung überzeugt haben, wird mit dem Eingriff begonnen.

Nach dem Eingriff erklären wir Ihnen die notwendigen Verhaltenshinweise und Sie können wieder nach Hause zurück. Vom Führen eines eigenen Kraftfahrzeuges raten wir ab, da Ihre Fahrtüchtigkeit möglicherweise beeinträchtigt ist. Am besten ist in jedem Fall, dass Sie sich abholen lassen.

Findet der Eingriff in Vollnarkose statt, müssen Sie nüchtern erscheinen, d. h. mindestens 6 Stunden vorher dürfen Sie nicht mehr essen, trinken oder rauchen. Genaue Einzelheiten hierzu erfahren Sie im Vorgespräch mit der Narkoseärztin. Nach der Behandlung erwachen Sie aus der Narkose und können sich in einem Aufwachraum ausschlafen, bis wir Sie  ein bis zwei Stunden später wieder nach Hause entlassen. Wir erklären Ihnen dann nochmals alle notwendigen Verhaltenshinweise. Nach Eingriffen in Vollnarkose sollten Sie sich abholen oder von einem Taxi nach Hause bringen lassen.

Die Nachsorge

In der Regel führen wir die ambulante Nachsorge der von uns operierten Patienten in unserer Praxis persönlich durch. Hierzu zählen Wundkontrollen, Spülungen, Entfernung von Drainagestreifen, Nahtentfernung und vieles mehr. Sollten Sie einen weiten Anreiseweg haben und die Nachbehandlung bei Ihrem Zahnarzt oder Hausarzt am Heimatort wünschen, so kann dies ebenfalls vereinbart werden. Die Dauer der Nachbehandlung hängt sehr stark von individuellen Gegebenheiten und der Art des Eingriffs ab.